Bei den Getrieben dieses Typs ist die Besonderheit die erstmals verwendete gezogene Kupplung. Bei den Getrieben der 901er Baureihe stellt das 1971er Getriebe (911/01) daher eine Besonderheit dar.

Ansonsten ist der Aufbau des Getriebesals als analog zu den anderen 901-Getrieben zu betrachten. Verschleißanfällig sind neben Synchroneinheiten und Lagern bei allen 901-Getrieben die Zwischenplatten in denen die Lager gehalten werden. Diese bestehen aus Magnesiumguss und arbeiten sich durch die sich auseinander drückenden Getriebewellen aus und die Lagersitze werden oval.

Bei stärker beanspruchten Getrieben (Mehrleistung, Motorsport) empfehlen wir grundsätzlich den Einsatz der gefrästen Zwischenplatte aus hochfestem Aluminium und der Verwendung einer Getriebeölkühlung.

Getriebe für Porsche 901 und 911/01

Getriebe 911/01 eines Porsche 911, Baujahr 1972 (Zwischenmodell mit gezogener Kupplung)

Top